Bürgerpark

Als grüne Oase mitten in der Stadt wurde der Bürgerpark am Coswiger Rathaus im Juni 2001 eingeweiht und von Jung und Alt sofort in Besitz genommen.

Wo einst eine Schießanlage der Kampfgruppen stand, schlendern heute Spaziergänger durch den Park oder machen es sich auf Bänken oder der großen Wiese bequem. Die Kinder zieht es natürlich zu den Spielplätzen – zum Sandkasten, auf die Seilpyramide oder zur Seilbahn. Im und am CVJM-Haus können sie auch ihre Nachmittage oder Ferientage verbringen. Und im Winter bietet der kleine Hügel Rodelspaß für die Kleinsten.

Die Parkanlage mit ihrer wechselfeuchten Senke, die sich nach kräftigem Regen mit Wasser füllt, erinnert an die frühere Wasserburg des Rittergeschlechtes Karras. Davon der ist die trutzige Burgmauer rund um das Museum Karrasburg erhalten geblieben.

Alter Baumbestand spendet bis heute Schatten; er wurde durch zahlreiche Neupflanzungen ergänzt. Eine Spaltbuche und eine Linde wurden von den Bürgermeistern aus Coswigs Partnerstädten Ravensburg und Lovosice eigenhändig gepflanzt.