Villa Teresa

Unweit der Elbe, auf halbem Wege zwischen dem modernen Stadtkern von Coswig und dem eingemeindeten Fischerdorf Kötitz befindet sich auf einer Anhöhe die Villa Teresa. Als herrschaftliche Villa im Neorenaissancestil 1873 erbaut, diente die Villa Teresa mit ihrer Parkanlage dem weltberühmten Pianisten Eugen d'Albert und seiner Gattin, der venezolanische Pianistin Teresa Carreño als Wohnsitz. Beide bewohnten die Villa von 1891 bis 1895 und verbrachten hier eine wichtige Phase ihres Lebens und Schaffens.

Nach der grundhaften Sanierung zeigt sich die Villa Teresa seit 2002 wieder im Stil eines groß­bürgerlichen Land­hauses des 19. Jahr­hunderts. Äußerlich wurde die klassische Fassaden­gestaltung anhand historischer Fotos wieder her­gestellt, das Innere behutsam modernisiert und an die Bedürfnisse einer zeitgemäßen, öffentlichen Nutzung angepaßt. An Stelle des Großen Salons und des ehemaligen Esszimmers ist heute der Kammer­musik­saal (100 Plätze) zentraler Raum des Hauses.

Park und Villa gehören als Kammermusikzentrum, Kulturdenkmal des 19. Jahrhunderts und als lebendige Gedenk- und Forschungsstätte heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Coswigs. Die Räume der Beletage sind in ihrem historischen Zustand mit Möbeln, Bildern und wertvollen Erinnerungsstücken zu erleben. Im Obergeschoss hat die Eugen d’Albert und Teresa Carreño Gesellschaft Coswig einen Museumsraum zum Gedenken an die beiden bedeutenden Künstler eingerichtet.

Über eine festliche Frei­treppe auf der Ost­seite und eine geräumige Park­terrasse an der West­seite erreicht man den Park im englischen Stil mit Teich und Bogenbrücke, einem original japanischen Teehaus und dem Kompositionspavillon.

Exklusive Kammerkonzerte und intime Theater­abende mit namhaften Interpreten bestimmen das Veranstaltungs­programm in der Villa Teresa, dessen Konzeption der Kultur­betriebs­gesellschaft Meißner Land obliegt. Für private, geschäftliche oder gesellschaftliche Anlässe können die Räumlichkeiten und die Park­anlage der Villa Teresa jederzeit angemietet werden. Freundlich und professionell beraten werden Interessenten dabei von den Mitarbeitern der Börse Coswig bei der Vor­bereitung, Durch­führung und gastro­nomischen Betreuung Ihrer Veranstaltung. Für standesamtliche Eheschließungen bietet die Villa Teresa einen besonders festlichen und charmanten Rahmen.

Das Nebengebäude, die Casa Bohemica, hält Informationen über die Tourismusregion Sachsen-Böhmen bereit.