Weingüter

Das Leben der Menschen wird schon seit Jahrtausenden vom Weinstock begleitet. Das eigentliche Ursprungsgebiet für den Weinbau und die Weinkultur liegt in Vorderasien. Die Wildrebe fand vor allem über die Flüsse Rhein und Donau ihre Verbreitung im mitteleuropäischen Raum.

Besondere Förderung erhielt der Weinbau im Mittelalter. Die Karolinger und die in dieser Zeit zur Christianisierung der Franken tätigen Mönche wurden zu Trägern der sich in ganz Deutschland ausbreitenden Weinbaukultur.

In Sachsen soll der bis 1107 ansässige Bischof Benno ein Förderer des Weinbaus gewesen sein. In dieses Jahrhundert (1161) fiel auch die erste urkundliche Erwähnung des Meißner Weinbaus.

Überblick Weingüter

Weingut Matyas

Das Weingut „Winzerhaus Matyas“, ein kleiner Familien­betrieb, liegt im Coswiger Ortsteil Neucoswig, der früheren Weinbau­gemeinde. Matyas Probosckai kam bereits 1970 vom ungarischen Forschungs­institut für Wein- und Kellerwirtschaft aus Budapest nach Radebeul. Er half beim Aufbau der Sekt­kellerei und blieb. In Radebeul lernte er auch seine Frau kennen, die ebenfalls im Staats­weingut arbeitete. Bereits nach der politischen Wende liebäugelten Ingeborg und Matyas Probosckai gedanklich mit dem Aufbau eines eigenen Weingutes.

Die Flächen an den Hängen des Friede­waldes erwarb die Familie 1998/99 von der Landes­versicherungs­anstalt Sachsen. Zuvor waren diese vom Staats­weingut Radebeul be­wirtschaftet worden.

Am 27.04.2000 begann mit der Grundsteinlegung das Entstehen des kleinen Weingutes, das die Neu­coswiger nun schon als ihr Weingut bezeichnen. Ausschlaggebend für dieses Wagnis waren die Liebe zur Natur gepaart mit der Freude an der Arbeit mit dem Rebstock und dem daraus gewonnenen Wein.

Unter dem Motto „Qualität vor Quantität“ werden 6 Hektar Rebfläche bearbeitet. Die Angebotsliste zeigt die große Sortenvielfalt des Weingutes. Müller-Thurgau, Kerner und Grau­burgunder haben den größten Anteil der Fläche, aber auch Weiß­burgunder, Scheurebe, Riesling, Bacchus und Traminer sind zu finden. Der Goldriesling, eine fast nur in Sachsen bekannte und beliebte Rebsorte, wurde auf einer kleinen Fläche neu aufgerebt. Dornfelder und Portugieser werden gemeinsam zu einem roten Landwein verarbeitet.

In der eigenen Keller­wirtschaft baut die Familie jährlich 35.000 bis 40.000 Flaschen trockenen Wein aus, der ausschließlich über den Guts­verkauf oder die Agentur KGS Knüttel’s Getränke­spezialitäten Leipzig GmbH vertrieben werden. Das Weingut bietet Fachweinproben, Keller­besichtigungen und Weinbergs­führungen an. Neben einem Rebblüten­fest finden auch ein Weinfest des Gutes und die Präsentation zum Tag der offenen Weingüter in Sachsen statt.

Über vier Monate von Juni bis September kann der Gast den Wein des Gutes und kleine zum Wein passende Speisen in einer Strauß­wirtschaft genießen. Bei einem Glas Wein lohnt es sich, den Sonnen­untergang mit Blick über Coswig bis Dresden zu betrachten.

Galerie

Weingut Schuh

Die Geschichte des Weingut Schuh in Sachsen begann in den frühen Wendejahren. Walter Schuh erwarb in Sörnewitz Teile eines direkt an der Sächsischen Weinstraße gelegenen alten Bauernhofes aus dem Jahr 1874 welcher schrittweise mit viel Liebe zum Detail saniert wurde. Hier entstand eine moderne Weinkellerei in der fortan die eigenen Weine ausgebaut wurden.

1997 eröffnete Martina Schuh das Restaurant und die Pension des Weingutes im historischen Fachwerkhaus aus dem Jahre 1819. Die Pension verfügt über vier und fünf Sterne Privatzimmer und zwei Ferienwohnungen. Seit 2006 können Genussreisende die hauseigenen Weine in der gutseigenen Vinothek verkosten, fachsimpeln oder einfach nur einen Schoppen im gemütlichen Innenhof genießen. Schuh’s bieten Ihren Gästen vielerlei Veranstaltungen rund um den Wein. Sei es eine Weinbergwanderung mit Probe direkt am Rebstock, eine kulinarische Weinprobe oder ein Kellergeflüster, Vieles ist möglich.

Die rund 5 ha Steillagenrebfläche des Weingut Schuh befinden sich im Spaargebirge auf Granit - Syenit Verwitterungsboden. In den Lagen Meißner Klauseberg und Meißner Kapitelberg wachsen die vorwiegend weißen Rebsorten, dennoch hat das Weingut Schuh einen hohen Rotweinanteil von 33%. Die 3,5 ha große Einzellage „Meißner Klausenberg“ ist seit 1996 gepachtet und mühsam wieder aufgerebt worden.
Seit Juli 2016 hat Walter Schuh das Unternehmen an die beiden Kinder Matthias und Katharina übergeben, die nun gemeinsam das Weingut Schuh in die Zukunft führen. Als Weinbautechniker ist Matthias gemeinsam mit Winzermeister Holger Horter für Weinberge und Weinbereitung verantwortlich. Katharina hat den geschäftsführenden Teil im Unternehmen übernommen.

Rebsortenspiegel

Galerie

Weingut Steffen Schabehorn

Das Weingut Steffen Schabehorn befindet sich im Ortsteil Sörnewitz direkt unterhalb des Bosel­felsens.

Bereits die Vorfahren von Steffen Schabehorn waren als Böttcher und Gärtner tätig. Der Ur-Ur-Großvater Heinrich Carl Arendts kam 1888 als Königlicher Hof­gärtner an den Dresdner Hof und gründete in Radebeul eine Gärtnerei. 1908 wurde Arendts 1.Vorsitzender im Obst- und Weinbau­verein der Lößnitz­ortschaften. Um dem sächsischen Weinbau neue Impulse zu geben, berief er den Weinbau­lehrer Carl Pfeiffer aus Oppenheim nach Sachsen.

Als die Reblaus ihren Tribut in Sachsen forderte, übernahm er die undankbare Aufgabe des Reblaus­inspektors, der über den Verbleib oder die Vernichtung der Reben entscheiden musste. Die Stadt Radebeul würdigte sein Können im Garten- und Weinbau – er wurde Ehrenbürger. Seit September 1995 betreibt die Familie Schabehorn auf dem alten Dreiseiten­hof ein Geschäft für Winzer- und Kellerei­bedarf. Zwei Jahre später nahmen sie zur Ergänzung Weine sächsischer Erzeuger ins Angebot. Zu dieser Zeit waren beide noch in ihren eigentlichen Berufen tätig – er als Schlosser und sie als technische Zeichnerin.

1999 begann eine intensive Beschäftigung mit dem eigenen Wein­bau, so dass sich beide entschlossen, diesen Berufs­weg einzu­schlagen. Im Zeitraum 1999/2000 gründete Steffen Schabehorn sein eigenes Wein­gut.

Viele bauliche Veränderungen und Restaurierungen standen auf der Tages­ordnung bis der kleine gemütliche Keller „Zur Alten Posel“ aus dem Jahr 1793 für Wein­proben und Familien­feiern genutzt werden konnte. Später wurde noch der Keller von 1900 instand gesetzt. In Scheunen­keller und Anbau können bis zu 25.000 Liter Wein ausgebaut werden. Das Weingut hat heute eine Größe von rund 2,5 ha. Auf den Flächen der Wein­lage Meißner Kapitelberg werden bei einer Hang­neigung von 5 bis 40 % vor allem Riesling, Müller-Thurgau, Bacchus und Kerner angebaut. Aber auch Weiß­burgunder, Traminer, Grau­burgunder, Blauer Spät­burgunder oder Gold­riesling findet der Gast im Sortiment.

Weingut Henke

Im Winzerdorf Sörnewitz, direkt an der Sächsischen Weinstraße gelegen, befindet sich das Weingut Andreas Henke. Der 1990 gegründete Familienbetrieb mit Feld-, Obst- und Weinbau wurde im September 2003 mit einer Weinkellerei erweitert.

In dem historischen, über einhundert Jahre alten Gebäudekomplex des alten Wasserwerkes entstanden die Kellerräume sowie eine Vinothek. Die Geschichte des Gebäudes macht unser Weingut zu etwas Besonderem. Im Jahr 2014 wurde mit dem 2. Abschnitt der Sanierung des historischen Gebäudes begonnen.

Es bekam einen neuen Fassadenanstrich und marode Teile des alten Mauerwerks wurden ersetzt. Ein weiterer Raum für Weinproben oder Beratungen ist im Ausbau und wird noch dieses Jahr fertiggestellt. Ebenfalls wurden Abschlussarbeiten im Weinkeller vorgenommen. Unser Weinkeller bietet aufgrund der gleichbleibenden Temperaturen optimale Voraussetzungen für den Ausbau und die Lagerung der Weine. Die Weinberge mit einer Fläche von ca. 8 ha befinden sich in den Einzellagen Weinböhlaer Gellertberg, Proschwitzer Katzensprung und Meißner Kapitelberg.

Zum Sortenspektrum des Weinbaubetriebes gehören Müller Thurgau, Kerner, Riesling, Weiß-, Grau- und Spätburgunder sowie die ungarische Rebsorte Perle von Zala. Im Weinbau wird nach den Richtlinien des umweltgerechten Anbaus gearbeitet. Geachtet wird auf eine strenge Ertragsregulierung, die schonende Verarbeitung der Trauben und einen reduktiven Ausbau der Weine nach modernen oenologischen Erkenntnissen.

In unserer Vinothek können Sie neben unseren vielfältigen Weinen auch hausgemachten Traubensaft probieren und erwerben. Direkt neben der Kelterei wachsen Tafeltrauben in sechs verschiedenen Sorten, die im Herbst in unsere Vinothek erhältlich sind.

Galerie