Pilotphase für Fahrradcontainer endet

Erfolgreicher Testlauf für Fahrradbox in Coswig

Seit 30. September 2019 konnten Fahrgäste am Bahnhof Coswig ihr Fahrrad in der abschließbaren „Velobrix“-Fahrrad-Abstellanlage unterbringen. Am Montag, den 09.03. um 15 Uhr endet der Testlauf und die Anlage wird abgebaut.

Die Anlage des jungen Chemnitzer Startups RWC Factory bietet Platz für 16 Fahrräder. Die Bezahlung erfolgte unkompliziert mit der EC-Karte. Für 30 Cent in einer Stunde oder maximal zwei Euro pro Tag gab es in den Fächern ausreichend Raum für das Fahrrad und Zubehör. Insgesamt 150 Fahrradfahrer nutzten die Box regelmäßig und stellten ihr Fahrrad ein- bis dreimal in der Woche ab. Die Auslastung lag durchschnittlich bei rund 50 Prozent.    

Vor dem Hintergrund der regen Nachfrage wird die Stadt Coswig nun gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) künftige Fahrrad-Abstellmöglichkeiten planen und neue Möglichkeiten für überdachte und z.T. verschließbare Fahrabstellanlagen am Bahnhof prüfen.

Mit täglich rund 4.800 Fahrgästen ist der Bahnhof Coswig der fünft-wichtigste im VVO. Das Gebiet des Verbundes umfasst neben der Landeshauptstadt Dresden die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und den westlichen Teil des Landkreises Bautzen. Der kommunale Zweckverband ist für den Schienenpersonennahverkehr verantwortlich und entwickelt gemeinsam mit Städten und Gemeinden sowie dem Freistaat den Nahverkehr weiter. Darüber hinaus kooperiert er mit den kommunalen Verkehrsbetrieben und gestaltet einen einheitlichen Tarif. Im Jahr 2019 waren rund 222 Millionen Fahrgäste im VVO unterwegs.

Zurück